Knieschmerzen sind überall und schränken die Lebensqualität und das Wohlbefinden der betroffenen Personen extrem ein. In diesem Artikel möchte ich daher auf die Gründe von Knieschmerzen eingehen und dir zeigen, wie du einfach und effektiv jeden Tag etwas gegen deine Knieschmerzen machen kannst.

Warum schmerzen deine Knie überhaupt?

Die Gründe für Knieschmerzen können natürlich nicht allgemeingültig genannt werden, doch zeigt sich immer mehr die Ursache für Knieschmerzen bei folgenden Punkten:

  • Fehlstehlung der Füße bzw. asymetrisches Gangbild (z.B. Einknicken des Fußes nach Innen oder Außen)
  • Zu wenig Bewegung im allgemeinen, weshalb es einer Abnutzung der Gelenke (Atrose) kommt
  • Sehr schwache Oberschenkelmuskulatur, weshalb das Kniegelenk nicht ausreichend muskulär stabilisiert werden kann.

 

Was du jetzt allgemein tun kannst

1. Beginn deine Haltung zu analysieren

Wichtig ist, dass du deine alltäglichen Bewegung beginnst zu beobachten. Du kannst aufmerksam darauf achten, wie du stehst und gehst. Versuch dabei deine Fußstellung besonders im Blick zu haben und dich immer wieder daran zu erinnern die Füße gleichmäßig auzurichten und nicht nach innen oder außen zu kippen. Das alleine wird deine Knie schon sehr entlasten.

2. Komm in Bewegung und kräftige deine Beinmuskulatur

Ganz genau! Bewegung ist jetzt angesagt, denn das mobilisiert dein Kniegelenk und hilft deine Gelenk zu nähren. Ich habe für dich 5 Übungen rausgesucht, die einfach und effektiv deine Knischmerzen verbessern werden.Wichtig ist dabei aber, dass keine Schmerzen während der Übungsausführung auftreten sollten. Vermeide es unbedingt in den Schmerz zu arbeiten.

 

5 Übungen für kraftvolle Beine

Alle Übungen findest du auch vorgezeigt im Rahmen meiner Youtubevideos auf meinem Kanal Körpergut Youtube Kanal.

Übung 1

Im Stehen hebst du ein Bein nach oben an und beginnst das Bein achtmal zu beugen und zu strecken. Dabei lässt du das Standbein immer leichte gebeugt und konzentriest dich auf eine stabile Fußstellung. Nach 8x die Seite wechseln.

Übung 2

Wir mobilisieren das Knieglenk, indem du im Stand ein Bein hochhebst und beginnst mit dem Unterschenkel kreise zu zeichne. Am besten 5 Kreise in jede Richtung und dann wechselst du das Bein.

Übung 3

In der Rückenlage stellst du beide Beine parallel auf der Matte auf und stützt dich auf deinen Unterarmen ab. Dann hebst du das rechte Bein bis auf Kniehöhe mit der Einatmung hoch und senkst es wieder bis kurz über die Matte ab. Das wiederholst du ca. 10-12 mal und wechselst dann die Seite.

Übung 4

In der Rückenlage stellst du wieder beide beine parallel auf, die Arme liegen locker neben der Hüfte. Mit der Ausatmung rollst du mit deinem Wirbel für Wirbel nach oben hoch, bis du in der Schulterbrücke bist. Dh. du eine schräge Linie mit Schultergelenken, Hüftgelenken und Kniegelenken gebildet hast. Jetzt aktivierst du noch ganz bewusst das Gesäß und drückst deine Füße fest Richtung Matte. Diese Position ca. 10 Sekunden halten und dann langsam wieder nach unten absenken.

Übung 5

In der Seitenlage winkelst du deine Beine an, sodass das Knigelenk 90° zu deinem Brustkorb ist. Mit der Einatmung hebst du das obere Bein und mit der Ausatmung senkst du das Bein wieder bis kurz überm anderen Bein ab. Das wiederholst du ca. 8mal und wechselst dann die Seite.

 

Körpergut Youtube Kanal

Hier findest du verschiedene Videos für starke Beine und ein stabiles Kniegelenk