Keine Zeit? Wirklich?

Du würdest etwas wirklich gerne tun, aber hast keine Zeit dafür? Wirklich? Oder möchtest du es einfach nicht unbedingt tun? Möchtest du vielleicht lieber etwas anderes machen? Denn wäre es dir wirkliche ein Anliegen, dann hättest du genug. Genug Zeit. Soll ich dir sagen warum? 

Weil jeder Tag 24 Stunden hat. Das heißt, selbst wenn du 8 Stunden schläfst, 8 Stunden arbeitest, 1 Stunden Wegzeit hast, 1 Stunde frühstückst und zu Abend isst sowie dich zwei Stunden um deinen Haushalt bzw. deine Einkäufe kümmerst, hast du noch 3 Stunden freie Zeit zur Verfügung. Am Wochenende sind es sogar 16 aktive Stunden. Davon rechne ich gerne noch 6 Stunden für Verpflichtungen wie Kochen, Wäsche waschen und Garten pflegen weg. Bleiben am Wochenende 10 Stunden, für Samstag und Sonntag also 20 Stunden zusammen an freier Zeit. Pro Woche also?  

Pro Woche solltest du also 35 Stunden zur absolut freien Verfügung haben. Du hast Kinder? Dann sind es wahrscheinlich einige Stunden weniger, aber dennoch nicht gleich Null. Bist du jetzt schockiert? 

Schockiert darüber, wie viel Zeit du eigentlich hast und wie es kommt, dass du ständig das Gegenteil fühlst? 

Ich kenne diesen Zustand. Den Zustand immer das Gefühl zu haben, nicht das machen zu können, was ich eigentlich will. Das Gefühl, ständig Dinge aufschieben zu müssen oder gar nicht machen zu können. Doch diese Veranschaulichung, wie viel Zeit wir tatsächlich zur Verfügung haben, hat mir total die Augen geöffnet.

Ich habe also Zeit, und du auch!