Was sind Faszien überhaupt?

Yogalehrer, Bewegungstherapeuten, Sportwissenschaftler und viele andere Berufsgruppen lassen sich immer mehr von der Faszienlehre faszinieren. Aber was hat es damit überhaupt auf sich?

Unter Faszien versteht man ein netzartiges, reisfestes und elastisches Bindegewebe. Sie befinden sich überall im Körper egal ob im Rücken, in den Beinen oder im Po. Faszien umgeben unsere Muskelfasern, -gruppen und -stränge.  Aber auch die Organe, Sehnen und Knochen. Sie bilden quasi Bodysuit für unseren Körper, welches uns Stabilität verleiht. Außerdem enthalten Faszien ganz viel Wasser und Bindegewebszellen wie zum Beispiel die Fibroblasten.

Was ist die Aufgabe der Faszien?

Lange Zeit wusste man fast nichts darüber. Mittlerweile kann man die Faszien sogar mittels eines sehr hochaufgelösten Ultraschallbildes genauer betrachten. Neue Erkentnisse zeigen, dass Faszien die einzelnen Muskeln bzw. das Gewebe von ihren Nachbarn trennen und so die Reibung zwischen ihnen verhindern. Weiters übertragen Faszien Kräfte von einem Muskel zum anderen.

Was sind „Verklebte Faszien“?

Wenn sich die Faszien verhärten oder verfilzten, dann spricht man von verklebten Faszien. Denk dabei an ein Stück verfilzte Wolle. Diese „verfilzte Wolle“ kann der Grund für Schmerzen und Verspannungen sein. Dazu kann es aufgrund von Bewegungsmangel, Verletzungen, Überbelastung einzelner Bereiche, durch ein höheres Alter oder auch aufgrund von Stress kommen.  In weiterer Folge enstehen oftmals auch Bewegungseinschränkungen.

Was tun bei Schmerzen?

Das Phänomen Faszienrolle kommt hier zum Einsatz. Man kann diese überall am Körper auflegen und sich dann sozusagen selbst massieren, indem man sich „ausrollt“.  Die Rolle dient dazu, Druck auf das Bindegewebe auszuüben. Hier ist allerdings die Art der Schmerzen wichtig. Sie sollten dir nicht unangenehm erscheinen, sondern gerade noch im Wohlfühlbereich liegen!

Aber auch mit eigenem Training kann man verklebten Faszien wunderbar entgegenwirken! Federnde Bewegungen wie etwa kleine Sprünge oder auch Dehnung sind super für die Faszien.

Falls du dich auch mehr um deine Faszien kümmern willst, gibt es übrigens ab 14.Februar ein Faszientraining mit Isabell jeden Donnerstag von 18.15 – 19.15!

Hier kannst du dich gleich zum Schnuppern anmelden.