Die Psychologie des Essens – Workshop am 16.06.18

Weniger Zucker, Fett und Weizenmehl, dafür mehr Obst und Gemüse essen. Klingt einfach, aber warum ist es so schwer das umzusetzen? Warum essen wir nicht das, was wir sollten? Welche Gewohnheiten stecken hinter unseren Ernährungsformen und warum scheinen gerade Süßigkeiten & Co. unsere Bedürfnisse zu befriedigen?
 
Diese und ähnliche Fragen beantwortet das wissenschaftliche Fachgebiet der Ernährungspsychologie, welche die Bereiche der Ernährungswissenschaft und Psychologie miteinander verbindet.
 
Als ich mich nach meinem Psychologie Studium immer mehr auf die Ernährungspsychologie spezialisiert habe, wurde mir immer bewusster, wie wichtig die Auseinandersetzung mit der Psychologie des Essens ist, um eine positive Veränderung zu erreichen. Nicht nur das Wissen, welche Nahrungsmittel gesund bzw. ungesund sind und wie unser Körper diese verdaut, sondern auch unsere Verhaltensweisen und Gedanken im Zusammenhang mit Ernährung sind enorm wichtig, um eine erfolgreiche und langfristige Ernährungsumstellung zu erzielen.
 
Und dieses wertvolle Wissen möchte ich dir im Rahmen des Workshops „Psychologie des Essens“ mitgeben.
 
Du lernst:
– wie du deine Einstellungen in Bezug auf Ernährung positiv verändern kannst
– wie du mehr Leichtigkeit in dein Leben in Bezug auf Ernährung bringst
– wie sehr deine Kindheit dein heutiges Essverhalten prägt und wie du als Erwachsener ein sinnvolles Ernährungsverhalten weitergeben kannst
– wie du dich vor zu viel Druck in Bezug auf Ernährungskontrolle schützen kannst
 
Termin: 16.Juni 2018 von 9.00-11.30
Ort: Körpergut im 16.Bezirk, Steinbruchstraße 6
TeilnehmerInnen: Maximal 10 Personen
Preis: 65€ inkl. Unterlagen
Ermäßigung: 55€ für StudentInnen
Infos und Anmeldung: office@koerpergut.at | 0650/6622053
2018-04-27T09:39:08+00:00 29. März 2018|