Die gesundheitlichen Effekte von Yoga

Immer mehr Menschen gehen regelmäßig in eine Yoga Stunde und können sich diese Auszeit für Körper und Geist nicht mehr aus ihrem Alltag wegdenken.

Aber was ist eigentlich wirklich dran, an den gesundheitlichen Effekten von Yoga?

Im Bereich Yoga und Gesundheit gibt es immer mehr wissenschaftliche Studien, die die positive Wirkung von Yoga untersuchen und identifizieren möchten. Dabei können die Wissenschaftler unter anderem folgende Wirkfaktoren bestätigen: Yoga stärkt das Immunsystem, verbessert das emotionale Wohlbefinden und hilft beim Umgang mit Stress. Außerdem können positive Effekte auf den Blutdruck sowie die Reduktion von körperlichen Schmerzen festgestellt werden.

Zum Beispiel untersuchten Dr. Padmini Tekur und seine Kollegen von der Abteilung für Yoga & Life Sciences der Swami Vivekananda Yoga Forschungsstiftung (SVYASA) in Indien die Wirkung von Yoga auf Rückenschmerzen. Dafür wurde eine siebentägige randomisierte Kontrollstudie in einem Gesundheitszentrum in Bangalore, Indien, mit 80 Patienten die unter chronischen Rückenschmerzen leiden, durchgeführt. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigten, dass das Praktizieren von Yoga bei der Reduzierung von Schmerzen, Ängsten und Depressionen sehr wirksam sein kann und die Effekte einer physikalische Therapie nahezu übertrifft bzw. sehr effektiv ergänzt. Zudem konnte eine Verbesserung der allgemeinen Beweglichkeit der Wirbelsäule festgestellt werden.

Eine weitere, für die westliche Gesellschaft enorm hilfreiche Wirkung von Yoga auf unseren Körper und Geist ist die Verbesserung der Entspannungsfähigkeit. Eine regelmäßige Yogapraxis die sowohl Meditation, Atemübungen, als auch Asanas (Körperstellungen) beinhaltet kann uns helfen mit Stress besser umzugehen. Dies bestätigte eine im Jahr 2009 mit Büroangestellten durchgeführte Studie. Im Rahmen dieser konnte gezeigt werden, dass ein sechswöchiges Yoga- und Meditationsprogramm bereits enorme Wirkungen auf die Stressresistenz und Entspannungsfähigkeit hat. Nach nur sechs Wochen fühlten sich die TeilnehmerInnen ausgeglichener, entspannter und berichteten über besseren Schlaf.

Eine regelmäßige Yogapraxis kann also unglaubliche Effekte auf deine Gesundheit haben und ist dadurch im Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken.

 

Du möchtest mit Yoga anfangen oder wiedereinsteigen und dabei in einer kleinen Gruppe gut betreut werden?

Dann komm doch in die Yogaklassen von Körpergut und überzeug dich selbst, wie gut Yoga tun kann!

 


Descilo, T., Vedamurtachar, A., Gerbarg, P. L., Nagaraja, D., Gangadhar, B. N., Damodaran, B., … Brown, R. P. (2010). Effects of a yoga breath intervention alone and in combination with an exposure therapy for post-traumatic stress disorder and depression in survivors of the 2004 South-East Asia tsunami. Acta Psychiatrica Scandinavica, 121(4), 289–300. https://doi.org/10.1111/j.1600-0447.2009.01466.x

Donohue, B., Miller, A., Beisecker, M., Houser, D., Valdez, R., Tiller, S., & Taymar, T. (2006). Effects of brief yoga exercises and motivational preparatory interventions in distance runners: results of a controlled trial. British Journal of Sports Medicine, 40(1), 60–63. https://doi.org/10.1136/bjsm.2005.020024

Klatt, M. D., Buckworth, J., & Malarkey, W. B. (2009). Effects of Low-Dose Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR-ld) on Working Adults. Health Education & Behavior, 36(3), 601–614. https://doi.org/10.1177/1090198108317627

Tekur, P., Nagarathna, R., Chametcha, S., Hankey, A., & Nagendra, H. R. (2012). A comprehensive yoga programs improves pain, anxiety and depression in chronic low back pain patients more than exercise: An RCT. Complementary Therapies in Medicine, 20(3), 107–118. https://doi.org/10.1016/j.ctim.2011.12.009

2018-03-14T11:51:46+00:00 14. März 2018|